Qigong - wie fang ich an?

tl_files/devananda/bilder-bei-texte/web-lotusblume.jpgWann?:

Neuer Kurs ab 1. September 2022!

Der Qigong-Kurs findet donnerstags 19:00 - 20:30 Uhr statt.

Ist das was für mich?:

Du möchtest Qigong kennenlernen? Dann vereinbare eine kostenfreie Probestunde. Sende mir eine SMS, gerne auch über Whatsapp: 0160-97504746.

Was brauche ich?:

Bitte Gymnastik-, oder Barfußschuhe, bzw. QiGong-, oder Sport-Schuhe mitbringen. Wenn du mit Socken üben möchtest, dann achte darauf, daß deine Socken rutschfest sind. Ziehe zum üben bequeme Kleidung an, nichts was dich einengt.

Was sollte ich beachten?:

Komme bitte gesund zum Qigong-Unterricht. Bitte lies dir auch die AGB´s für die Teilnahme an meinen Yoga- und Qigongkursen durch.

Last but not least: Meine Kursangebote wenden sich ausschließlich an Frauen.



Was erwartet mich? - Kursinhalt:

Vorübungen:

So genannte ausleitende Übungen wie Selbstmassagen durch Klopfen, Schwingen und Übungen zur Gelenklockerung wirken lösend und belebend und bereiten die langsamen Qigongformen vor.

Chan Mi Qi Gong Basisübungen

tl_files/devananda/bilder-bei-texte/web-tempelgoettinnen.jpgDie Grundlage des Chan Mi Qi Gong wird gebildet von den vier Basisübungen, die sich auszeichnen durch sanfte, schlangenartige, wellenförmige Bewegungen der Wirbelsäule. Die feinen, fließenden Bewegungen mit meditativem und sinnlichem Charakter fördern die Durchlässigkeit aller Gelenke und Wirbel und die Wirbelsäule erfährt eine ungeahnte Geschmeidigkeit. Qi wird im Zentralkanal und im ganzen Körper aktiviert und ausgeglichen.

Die Übungen werden überwiegend im Stehen praktiziert und bestehen aus vorgegebenen und freien Bewegungen in Verbindung mit der Vorstellungskraft. Eine Besonderheit stellt die Entspannung des Dammbereichs (Mi Chu) dar, die in Verbindung mit dem Öffnen des Dritten Auges und dem Lächeln aus dem Herzen zu einem Zustand tiefer Entspannung und Energetisierung führt. Die heilsame Wirkung auf den gesamten Bewegungsapparat wird spürbar und ein Zustand von umfassendem Wohlbefinden, innerer Ruhe und geistiger Klarheit kann sich einstellen. Manche sagen: “Es ist wie schweben im Universum“.

Was ist das Ziel?

Körperlich gesehen lösen wir Stück für Stück Stagnationen und Ablagerungen. Dies hilft bei Bewegungseinschränkungen an den Wirbeln und Verspannungen des Rückens und des tl_files/devananda/bilder-bei-texte/Qigong2.jpgBeckens. In einem tiefen Entspannungszustand wird die Wirbelsäule Wirbel um Wirbel wellenartig auf und ab bewegt. So entdecken wir die vier Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule wieder: Wellen, Pendeln, Drehen, Winden. Dabei ist der gesamte Körper mit einbezogen.

Das Ziel ist, die Wirbelsäule wie eine Antenne frei schwingend zwischen Himmel und Erde zu erleben und somit im ständigen Austausch mit unseren Kraftquellen zu sein.

Chan Mi Qigong entstand vor tausenden von Jahren in der Bergwelt des Himalaya und wurde beeinflusst von der Tradition des chinesischen Chan (Zen)- und des Tantrischen Buddhismus, sowie der tibetischen Mi-Schule.

Chan Mi Qigong kann als „Geheime Übungen, die zu meditativer Versenkung führen“ übersetzt werden. Die Übungen wurden über die Jahrtausende nur mündlich übertragen. Großmeister Liu Han Wen, Übermittler und Träger des Wissens von Chan Mi Gong hat die Übungen erstmals aufgeschrieben.

"Die 18 Übungen der Harmonie" aus dem Taiji Qigong:

Für einen ruhigen, klaren Geist und einen geschmeidigen Körper...

tl_files/devananda/bilder-bei-texte/Qigong.jpgMit den meditativen Bewegungssequenzen aus Qigong Shibashi von Prof. Lin Hou Sheng (auch “Die 18 Übungen der Harmonie des Taiji-Qigong” genannt) können grundlegende Komponenten des Qigong erfahren werden: Öffnen und Schließen, Steigen und Sinken und die Zentrierung im unteren Dantian.

Wir lernen das zugrunde liegende Konzept der beiden polaren Gestaltungsprinzipien Yin und Yang kennen, und machen uns vertraut mit den wichtigsten Energiepunkten, wie z.B. den Laogongpunkten in den Handflächen, den sprudelnden Quellen in den Fußsohlen, sowie mit Scheitel- und Dammpunkt.

Das Taiji-Qigong verbindet die weich fließenden Bewegungen des Taijiquan in einfacher und harmonischer Weise mit den Elementen des Qigong. Charakteristisch sind die sanften Bewegungen und die natürliche Atmung, wobei die Aufmerksamkeit bewusst gelenkt wird. Ruhe und Entspannung werden mit körperlicher Aktivität kombiniert. Bewegung, Atmung und Aufmerksamkeit sind die drei Säulen des Qigong, mit denen wir Ausgeglichenheit und damit ein positives Lebensgefühl fördern. Wir kommen zur Ruhe und trainieren unseren Körper und unseren Geist.

Die 18 Figuren können einzeln und auch als Reihe hintereinander geübt werden. Das Taiji-Qigong ist leicht zu erlernen und hat eine umfassende Wirkung, insbesondere auf Beschwerden im Rücken- und Schulterbereich. Auch die inneren Organe wie Nieren, Leber, Milz, Lunge und Herz werden gestärkt.


Tauche ein in die wundervolle, belebende und entspannende Welt des Qigong!


tl_files/devananda/bilder-bei-texte/logo-weisser-hintergrund.jpg