AGB´s / Teilnahmebedingungen und Haftungsausschluß:

Die Kursgebühr für den Qigongkurs ist zu Beginn des Kurses in voller Höhe zu bezahlen. Keine Vertragsbindung. Keine Verpflichtung auf Zeit. Weitere Infos bitte telefonisch erfragen.

Solltest du aus privaten oder krankheitsbedingten Gründen an einer Qigong-Stunde nicht teilnehmen können, wird dir kein Geld zurückerstattet.

tl_files/devananda/bilder-bei-texte/web-wasserfall.jpgFällt eine Qigong-Stunde aus, weil ich aus Krankheitsgründen nicht unterrichten kann, gibt es einen Nachholtermin, der direkt am Kursende drangehängt wird. Es wird kein Geld zurückerstattet.

Sollte aufgrund einer behördlicher Anordnung kein Präsenzunterricht erlaubt sein, wird der laufende Qigongkurs online auf Zoom weiter und zu Ende geführt, zur gleichen Zeit (Tag/Uhrzeit) des Präsenzunterrichts. Es wird kein Geld zurückerstattet oder gutgeschrieben für den nächsten Kurs!

Der Qigongkurs ist für Frauen mit normaler Gesundheit geeignet. Du nimmt eigenverantwortlich am Kurs teil und trägst eigenständig die volle Verantwortung für dich und dein Handeln innerhalb und außerhalb des Kurses. Du kommst für verursachte Schäden innerhalb und außerhalb des Kurses selbst auf und stellst mich von allen Haftungsansprüchen frei. Für Garderobe und Wertgegenständen haftest du selbst.

Falls du kürzlich operiert wurdest, an einer körperlichen oder psychischen Krankheit leidest, oder schwanger bist, ist mir dies vor dem Unterricht mitzuteilen. Wenn du schwanger, oder wegen körperlichen Beschwerden bereits in ärztlicher/therapeutischer Behandlung bist, muss die Teilnahme an einem Kurs vorher mit dem behandelnden Arzt/Therapeuten oder Heilpraktiker besprochen werden. Zur Veranschaulichung der Übungen kann ich dir Informationsmaterial zur Verfügung stellen.

Weiterer Hinweis:

tl_files/devananda/bilder-bei-texte/wegdergoettin.jpgIch arbeite nicht mit den Krankenkassen zusammen. Ich lasse meine Yoga- und Qigongkurse nicht von der ZPP zertifizieren und daher werden sie nicht als Präventionskurse von den Krankenkassen bezuschusst. Dies bietet mir die Möglichkeit individuell auf die spezifischen Beschwerden und Bedürfnisse meiner Teilnehmerinnen eingehen und einen qualitativ hochwertigen, abwechslungsreichen und flexiblen Unterricht anbieten zu können. Würden meine Kurse von der KK bezuschusst werden, dürfte ich nur ein "Standardprogramm", der von der KK vorgegeben und überprüft wird, anbieten, und dürfte nicht individuell auf die unterschiedlichen Beschwerden und Bedürfnisse der Teilnehmerinnen eingehen. Traurig, aber wahr. Dies ist auch der Grund, warum immer mehr Yoga- und Qigonglehrer*innen sich trauen unabhängig von den Krankenkassen zu werden. Wir möchten von Herzen gerne helfen und einen qualitativ guten Unterricht anbieten.

Bietet jedoch deine Krankenkasse ein Bonuspunkteprogramm an, wie z.B. "HealthMiles", können alle Kurse berücksichtigt werden, auch wenn der Kurs nicht durch die ZPP zertifiziert ist. Hierfür stelle ich dir sehr gerne einen Nachweis mit Beginn- und Enddatum des Kurses und der Zahl der absolvierten Einheit aus.


Wichtig: Ich gebe kein Heilversprechen. Im Zweifelsfall bitte vorher immer die Teilnahme am Qigong- oder Yogakurs vom Arzt abklären lassen. Qigong und Yoga arbeiten auf energetischer Ebene, dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzen nicht die Diagnose oder Behandlung durch Arzt und/oder Heilpraktiker.

 

tl_files/devananda/bilder-bei-texte/logo-weisser-hintergrund.jpg